StartseiteNewsTipps → REWA berät: die richtigen Uhrarmbänder bei Allergien
Serviceteam Bänder | 18. Juni 2021

REWA berät: die richtigen Uhrarmbänder bei Allergien

Kontaktallergien können zu unangenehmen Hautirritationen führen. Wir stellen Ihnen die häufigsten Allergien in Verbindung mit Uhren und Schmuck vor und erklären, welche hautfreundlichen Alternativen es gibt. REWA setzt auf eine breite Vielfalt an Materialien, sodass auch Menschen mit Allergien und Sensibilitäten bei uns das optimale Armband finden.

Vorsicht bei Nickelallergie

Nickelallergie ist die häufigste Kontaktallergie weltweit. Studien haben gezeigt, dass alleine in Deutschland das Allergiepotenzial auf Nickel hoch ist: So reagieren knapp 16 Prozent der Erwachsenen, insbesondere Frauen, auf Nickel. Bei Jugendlichen sind es rund 13 Prozent, bei Kindern bis zehn Jahren durchschnittlich neun Prozent.

Da Nickel wasserlöslich ist, kommt es vor allem im Sommer, wenn ein leichter Schweißfilm auf der Haut liegt, zu den typischen Symptomen. Dabei kann sowohl die Uhr selbst als auch die Schließe am Armband der Auslöser sein.

Leider gibt es keinen Edelstahl ohne Nickel. Selbst minimale Mengen können bei einer Allergie Probleme bereiten. Somit sollten Sie bei dieser Kontaktallergie auch auf Modeschmuck verzichten. Selbst in Legierungen mit Weißgold kann Nickel enthalten sein.

Bei REWA gibt es deshalb nicht nur die klassischen Edelstahl-Schließen, sondern auch Klettverschlüsse, Plastik- sowie Titan-Schließen. Auch komplett beschichtete Faltschließen sind für Allergiker meist gut geeignet.

Um den direkten Kontakt der Uhr-Unterseite mit der Haut zu vermeiden, bieten sich Durchzugsbänder oder Unterlagsbänder an. Diese bilden einen Schutz zwischen Uhr und Haut. Es kann also gar nicht erst zu einer Kontaktallergie kommen.

Bei Lederallergie auf chromfreie Gerbung setzen

Auch der direkte Kontakt zu Leder kann bei Allergikern zu Ausschlägen führen. Die Ursache sind oft Chrom-Salze, die bei der Gerbung eingesetzt werden. Wer nicht auf ein Lederarmband verzichten möchte, sollte darauf achten, dass dieses chromfrei und pflanzlich gegerbt ist. REWA bietet beispielsweise Bio-Uhrarmbänder der Marke Rios1931 an, die pflanzlich gegerbt, frei von Chrom und somit besonders Allergiker freundlich sind.

Am einfachsten ist es, andere Materialien Leder vorzuziehen. REWA bietet eine große Auswahl an Uhrarmbändern aus Kautschuk, Kunststoff, Silikon oder Perlon an.

Sonstige Allergien

Nickel, Leder, Titan, Palladium – diese und viele weitere Materialen können zu Reaktionen führen. Gern beraten wir Sie in unseren REWA Filialen ganz individuell und finden gemeinsam das perfekte Armband für Ihre Bedürfnisse.

Hier finden Sie mehr Informationen zu den verschiedenen Materialien der REWA Uhrarmbänder.

Finden Sie weitere News in unseren Kategorien

Weitere News

Mit dem Laden des Newsletter-Formulars akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Sendinblue.
Mehr erfahren

Formular anzeigen