StartseiteNewsReinigung & Pflege → Golduhren: So pflegen Sie den Klassiker am Handgelenk
Serviceteam Uhren | 28. Juni 2021

Golduhren: So pflegen Sie den Klassiker am Handgelenk

Warmes Gelbgold, kühles Weißgold oder modisches Roségold: Goldene Uhren sind zeitlose Glanzstücke. Oftmals über Generationen weitergegeben, sind sie Wertanlage und Statement zugleich. Unsere REWA Uhrmacher erklären, wie Sie Ihre Golduhr am besten pflegen.

Gold ist nicht gleich Gold: Vergoldete oder echte Golduhren

Es gibt Golduhren aus klassischem Gelbgold, auch Rosé- und Weißgold werden immer beliebter. Aufgrund seiner mechanischen Eigenschaften wird Gold stets legiert verwendet. Traditionell wird Gold mit Silber und Kupfer legiert. Ein höherer Kupferanteil sorgt dabei für einen wärmeren Gelb- oder Roséfarbton, ein höherer Silberanteil wirkt kühler und heller. Inzwischen werden auch viele andere Goldlegierungen verwendet, um bestimmte Materialeigenschaften zu erreichen, beispielsweise mit Cadmium, Nickel, Platin oder Zink.
Zudem gibt es Edelstahl-Uhren, bei denen eine dünne Goldschicht aufgetragen wurde. Vergoldete Uhren verlieren schneller an Wert als Uhren aus echtem Gold und sind nicht so einfach zu reparieren und zu reinigen.

Bei REWA beraten wir Sie gern über die Vor- und Nachteile verschiedener Materialien. Natürlich kümmern wir uns gern um all Ihre Anliegen rund um Golduhren – egal aus welchem Material diese hergestellt sind. Wir können Ihre Uhr reinigen, reparieren, Ersatzteile bestellen und einbauen, einen Batteriewechsel durchführen, das Armband austauschen oder die Wasserdichtheit prüfen.

So bewahren Sie Ihre Golduhr richtig auf

Gold kann, genau wie Silber, nach einiger Zeit oxidieren, stumpf wirken oder anlaufen. Vollständig verhindern können Sie diese Reaktion nicht – aber Sie können den Prozess verlangsamen. So sollten Sie Ihre Golduhr an einem trockenen Ort aufbewahren. Zudem empfehlen wir, sie abzulegen, wenn Sie schlafen, duschen, baden oder Sport treiben. Generell ist es ratsam, Golduhren von Parfüm, Make-up, Haarspray, Bodylotion, Handcreme und anderen Kosmetika fernzuhalten.

Tipps, wie Sie Gold pflegen

Bei leichten Verschmutzungen helfen weiche Goldpflegetücher, die Ihre Golduhr wieder auf Hochglanz bringen. Gern empfehlen wir Ihnen passende Pflegeprodukte.

Als Hausmittel hilft auch ein Wasserbad mit einigen Tropfen Spülmittel. Dies funktioniert natürlich nur, wenn Ihre Uhr wasserdicht ist. Wenn Sie unsicher sind oder die Wasserdichtheit Ihrer Uhr lange nicht mehr überprüft wurde, überspringen Sie diesen Tipp bitte. Im Spülmittel-Wasserbad können Sie Ihre Uhr mit einer weichen Zahnbürste vorsichtig säubern. Verwenden Sie keine harten Borsten, diese könnten Kratzer hinterlassen. Spülen Sie die Golduhr danach kurz unter klarem Wasser ab und tupfen Sie mit einem weichen Tuch trocken.

Achtung: Wenn Sie ein Ultraschallreinigungsgerät besitzen, reinigen Sie Ihre Uhr auf keinen Fall darin! Das hochfrequent schwingende Wasser kann sogar in wasserdichte Uhrengehäuse eindringen.

Bei REWA können wir Ihre Golduhr professionell reinigen. So können Sie sicher sein, dass die Reinigung keine Kratzer oder Schäden verursacht und Ihre Uhr danach rückstandsfrei und strahlend glänzt.

Finden Sie weitere News in unseren Kategorien

Weitere News

Mit dem Laden des Newsletter-Formulars akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Sendinblue.
Mehr erfahren

Formular anzeigen